Mord zwischen Messer und Gabel

Genre: Entwicklungspolitischer Film | Spieldauer: 7 Min. | Filmsprache: ohne Dialog

Beschreibung

Hier wird ein Mord passieren und zunächst scheint alles ganz eindeutig zu sein: eine Frau spült sorgfältig Blut von einem Messer und schneidet gekonnt Gemüse für das bevorstehende Dinner. Das Dinner nimmt aber einen unerwarteten Lauf, denn am Höhepunkt der Spannung wird der Gegenüber nicht, wie erwartet, umgebracht, sondern die Servierglocke gehoben und gibt den Blick frei auf eine Dose Thunfisch zwischen Messer und Gabel. Hierbei wird auf die Überfischung der Weltmeere, sowie auf den Mord des Beifangs hingewiesen. Dieser Film soll die Aufmerksamkeit der Menschen schärfen, Tiere und Umwelt zu schützen und zu nachhaltigem Handeln in Gegenwart und Zukunft auffordern.

Partnerwettbewerb Block

Vorstellung

am 3.12.2017
um 13:00 Uhr
im Metropol Kino StuttgartZum Ticket-Vorverkauf

Credits

Mitwirkende

Laura Lehmann, Amélie Wyss, Liam Petry, Felix Nußbaumer


Download ProgrammheftDownload ProgrammübersichtZur Filmschau BW

Wir danken unseren Förderern und Partnern